Haus L.

Umbau und Erweiterung einer Souterrainwohnung

Dieses Dreifamilienhaus aus den 1960er Jahren bei Velbert fällt durch seine steile Hanglage auf. Seine Souterrainwohnung, hangseitig im Erdgeschoss begehbar, verfügte ursprünglich lediglich über 50 Quadratmeter und sollte großzügig erweitert werden. Das gelang Theißen Architekten durch den Anbau eines tragenden Stahlgestells, das über die komplette Hausbreite verläuft. Dieses Stahlgestell wurde zu zwei Drittel und über eine Fläche von ca. 27 Quadratmeter verglast und beherbergt heute den lichtdurchfluteten Ess- und Wohnbereich. Ein Drittel des Stahlgestells dient als Rahmung und Begrenzung einer großzügigen Terrasse mit unverbautem Talblick. Markantes Merkmal des Anbaus ist zudem eine komplett geschlossene Wand im leuchtenden Rot.

Standort

Velbert

Jahr

2006-2007

Fläche

45 qm

Bauweise

Stahlkonstruktion

Auftraggeber

Privat

 

IMPRESSUM  |  DATENSCHUTZ  |  © theissen-architekten