Haus K.

Umbau und Erweiterung eines Einfamilienhauses

Das Einfamilienhaus war für eine Familie mit zwei Kindern zu klein geworden. Nach Prüfung verschiedener Umbauvarianten entschieden sich die Bauherren für den Anbau eines „Wohnhauses“, welches sämtliche öffentlichen Bereiche wie Eingang, Küche, Essen und Wohnen in einem Raum aufnehmen sollte. Der Altbau wurde zum „Schlafhaus“. Eingang und Küche befinden sich heute nun auf dem Fußbodenniveau des Altbaus. Esszimmer und Wohnzimmer treppen sich mit je 3 Stufen zum Garten ab. Trotz der formalen Unterscheidungen entstand ein neues Ganzes mit ausreichend Raum für jedes Familienmitglied.

Standort

Kamen

Jahr

2003-2004

Fläche

100 qm

Bauweise

Massivbau

Auftraggeber

Privat

 

IMPRESSUM  |  DATENSCHUTZ  |  © theissen-architekten