Haus H.

Umbau und Erweiterung eines Zweifamilienhauses

Die sogenannte „Anbauwohnung“ eines bestehenden Zweifamilienhauses im Außenbereich von Hamm musste baulich erheblich erweitert werden. Der 2002 ausgeführte Anbau sollte mit der bestehenden Bebauung verflochten werden und gleichzeitig als neues Bauteil ablesbar sein. Das geneigte Dach des Bestandshauses legt sich in weiten Teilen über den Neubau. Unter Ausnutzung des Hanggeländes entstand eine großzügige, dreigeschossige Erweiterung der Wohnflächen. Architektonisch wurde ein mit den anderen beiden verwandtes, drittes Bauteil geschaffen, das durch seine sachliche Haltung formale Eigenständigkeit bewahrt. Die Fensteröffnungen des Neubaus folgen den Notwendigkeiten der inneren Funktionen.

Standort

Hamm

Jahr

2002

Fläche

100 qm

Bauweise

Massivbau

Auftraggeber

Privat

 

IMPRESSUM  |  DATENSCHUTZ  |  © theissen-architekten